Fragen? Tel: 09193 62 59 59 0 Mail: info@graddy-group.de WhatsApp: 015161883775 Kontakt
Ideen für die Abschlusszeitung/das Abibuch

Inhalte der Abschlusszeitung – Steckbriefe, Umfragen, Berichte, Grüße

Euer Abibuch - alles was rein sollte

Hier findet ihr einige Vorschläge und Ideen zur Erstellung eurer Abschlusszeitung.

Jede Abschlusszeitung sieht anders aus, von außen wie auch von innen. So entscheidet nur ihr allein über den Inhalt eures Abibuchs. Welche Erinnerungen möchtet ihr festhalten? Was hat euren Abschlussjahrgang ausgemacht? Stöbert durch unsere Tipps & Ideen zum Aufbau und zu den Inhalten einer Abschlusszeitung.

Die Idee

Bevor ihr beginnt eure Abschlusszeitung zu gestalten, braucht ihr als erstes eine gute Idee. Hier ist es von Vorteil, wenn ihr ein Komitee zusammenstellt, welches für die Erstellung und Vermarktung euress Abschlussbuchs verantwortlich ist - das Abschlusszeitungs- oder Abizeitungskomitee.

Tipp: Euer Komitee sollte aus mehreren Personen bestehen. Idealerweise haben diese bereits Erfahrungen im Bereich Schülerzeitung oder Öffentlichkeitsarbeit gesammelt. Diese Vorkenntnisse können euch die Erstellung eurer Abschlusszeitung erleichtern.

Sucht ihr noch ein Sammeltool? Schaut doch bei unseren Freunden von abiapp.net vorbei. Das ist ein cooles Tool, mit dem ihr alle Daten für eure Abizeitung ganz easy per App einsammeln könnt.

Weiterlesen
Aufbau eurer Abschlusszeitung

Das Cover eurer Abschlusszeitung ist das Erste was der Leser von eurer Zeitung sieht und wahrnimmt. Was auf eurem Cover gezeigt wird liegt ganz bei euch. Folgende Punkte könnten auf eurem Cover vorkommen:

  • euer Abimotto/euer Abschlussmotto
  • der Namen eurer Schule
  • euer Abschlussjahr
  • der Preis eures Abschlussbuchs

Vielleicht findet ihr einen talentierten Mitschüler, der das Cover für gestalten kann, entweder direkt am Rechner oder ihr lasst euch euer Cover zeichnen und scannt es ein. Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Wir haben schon ganz viele tolle Cover gesehen ;)

Euer Cover zieht die Aufmerksamkeit eurer Leser an und ist zugleich das Aushängeschild für euren Abschlussjahrgang. Wenn das Abschluss-Motto feststeht, solltet ihr dieses am besten grafisch umsetzen.

Tipp: Ihr könnt z.B. einen Aufruf starten, dass Schüler/innen Entwürfe oder Vorschläge für euer Abimotto bei euch einreichen sollen. Ihr könnt von allen Mitschülern abstimmen lassen, welches Motto ihr nutzen sollt. Ist natürlich kein Muss. Den nicht verwendeten Vorschlägen solltet ihr allerdings ebenfalls eure Anerkennung zeigen und in eurer Zeitung veröffentlichen oder zumindest die Beteiligten erwähnen.

Damit ihr später euer Abibuch auch im Bücherregal schnell wieder findet, solltet ihr den Buchrücken ebenfalls bedrucken (falls dieser breit genug dafür ist). Hier kann z.B. der Titel eures Abibuchs, euer Abimotto, eure Schule oder euer Abschlussjahr stehen. Wenn der Buchrücken breit genug ist, passt sogar in manchen Fällen noch das Abimotto als Bild mit drauf - hatten wir auch schon.

Auf der Rückseite eures Abibuchs kann euer Jahrgangsfoto von allen Abschlussschülern mit allen Namen abgebildet werden oder ihr platziert dort eine unserer Sponsoring-Anzeigen und spart so noch etwas Geld für euer Abibuch.

Der Aufbau eures Abibuchs kann folgendermaßen aussehen:

  • Grußwort des Rektors und anderen wichtigen Personen der Schule
  • Grußwort des Abizeitungskomitees
  • Inhaltsverzeichnis
  • Schüler-Steckbriefe
  • Lehrer-Steckbriefe
  • Umfragen (Schüler/Lehrer)
  • Sprüche und Zitate
  • Ranking, Rangliste oder Statistiken
  • Reiseberichte oder Projekte
  • Fotostrecken, Abifahrt, Abiball, Mottowoche
  • weiteres z.B.: Auszeichnungen, Werbung, Sponsoring
Weiterlesen

Sichere Dir jetzt die CHECKLISTE
für deine Abibuch-Erstellung FOR FREE!

 
Mit deiner Anmeldung bekommst du immer die neuesten News, Goodies und Tipps rund um dein Abibuch,
das Thema Abschluss und deine Zukunft!
Rechtlicher Hinweis: Hiermit erteilst du mir die Erlaubnis dir deine Checkliste for free
und weitere Mails zuschicken zu dürfen. Es fallen keinerlei Kosten an, eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
Zur Datenschutzerklärung
Der Inhalt eurer Abschlusszeitung

Das Editorial ist das Vor-, Gruß-, oder Begleitwort eurer Abschlusszeitungsredaktion und sollte nach Möglichkeit auf einer der ersten Seiten platziert werden. Hier hat die Abizeitungsredaktion die Gelegenheit auf bestimmte Themen einzugehen. Themen können unter anderem sein:

  • Die Entstehung der Abschlusszeitung
  • Eine Erläuterung, wie es zum aktuellen Abschlussmotto gekommen ist
  • Danksagungen an Leser, Lehrer, Mitschüler, Sponsoren etc.
  • Ein Rückblick auf das vergangene Schuljahr

Als Redaktion könnt ihr auch gerne verschiedenen Personen die Möglichkeit geben Grußworte loszuwerden. So könnt ihr beispielsweise euren Schuldirektor fragen, ob er ein Grußwort für euren Abschlussjahrgang schreibt. Alternativ könnt ihr auch den Bürgermeister fragen oder vielleicht kennt ihr sogar eine Person aus dem öffentlichen Leben, die einige Zeilen für euch schreiben möchte.

Wenn ihr ein Inhaltsverzeichns erstellt, erleichtert dieses euren Lesern gezielt auf Inhalte und Themen zuzugreifen. Dafür müsst ihr jede Seite mit einer Seitenzahl versehen und darauf achten, dass der aufgeführte Inhalt im Inhaltsverzeichnis mit den Seitenzahlen in der Zeitung übereinstimmt. Am besten dieses, wenn eure Abschlusszeitung fertig für den Druck ist, nochmal genau prüfen. Ihr müsst aber nicht zwangsläufig ein Inhaltsverzeichnis und Seitenzahlen erstellen. Dies liegt allein bei euch.

Ein Impressum sollte nicht fehlen. Dieses erscheint meist am Ende einer Zeitung. Hier sollten alle Personen namentlich erwähnt werden, die am Projekt eurer Abschlusszeitung teilgenommen und geholfen haben. Als Erweiterung könnt ihr auch deren Aufgaben bzw. Tätigkeiten mit aufführen. Achtet darauf, dass ihr niemanden vergesst. Zudem könnt ihr z.B. Angaben zu eurem Abschlussbuch mit aufführen, wie Auflage, Inhaltsseiten, Covergestaltung, Druckerei, etc.

Weiterlesen
Die Steckbriefe

Fester und wichtigster Bestandteil eurer Abschlusszeitung sollten die Steckbriefe eurer Abschlussschüler/-innen sein. Sie sollten neben den Kommentaren und Grüßen den größten Teil eurer Abschlusszeitung ausmachen. Hier können sich eure Mitschüler persönlich vorstellen, oder andere Schüler können in einer Charakterisierung etwas über diese Schüler schreiben und Grüße hinterlassen. Die Gestaltung der Steckbriefe liegt in eurer Hand. Ihr könnt diese klassisch halten, an eurem Abschluss-Motto anlehnen oder ganz frei gestalten. Folgende Angaben könnt ihr mit aufnehmen:

  • Name
  • ev. Spitzname
  • Geburtstag
  • Wahl-/Leistungskurse
  • Berufswunsch
  • Lieblingsfach
  • und und und

Natürlich könnt ihr darüber hinaus auch weitere Fragen an die Schüler stellen, wie zum Beispiel: „Nach meinem Abschluss werde ich…“, „Mein Lebensmotto lautet…“ oder „Mein Lieblings-Instagramer ist…“. Holt euch doch einfach unsere Liste mit über 150 Steckbrieffragen ;) Oder lest dazu unseren Blogartikel: Steckbrief deiner Abizeitung: Was gehört in den Inhalt?

Ein wichtiger Bestandteil des Steckbriefs ist das Foto (sind die Fotos) eines jeden Schülers. Es empfiehlt sich ein aktuelles Foto zu nehmen. Es können auf den Steckbriefseiten aber auch mehrere Fotos erscheinen, wie z.B. Kinderfotos, weitere aktuelle Fotos. Die Bilder sollten im besten Fall eine Auflösung von 300dpi haben, damit es beim späteren Druck nicht zu verpixelten Bildern kommt. Um die Bilder später besser zuordnen zu können, ändert die Dateinamen der Bilder am besten in den Namen der Schüler.

Jeder Schüler hat sein Recht am Bild (§22 KunstUrhG) und muss mit der Veröffentlichung des Bildes in der Abschlusszeitung einverstanden sein. Hierzu setzt ihr am besten einen kurzen Dreizeiler auf, in dem ihr um das Einverständnis des vom Schüler zugesendeten Bildes im Abschlussbuch bittet.

Selbstverständlich könnt und solltet ihr auf den Steckbriefen auch Grüße unterbringen. Das gibt euch die Möglichkeit untereinander Grüße an eure Mitschüler zu schreiben. Damit die Grüße keine Überhand nehmen, könnt ihr hierfür eine Zeichenbegrenzung festlegen.

Wichtig: Legt einen Abgabetermin fest, bis wann ihr alle Steckbriefe zurück haben möchtet. Bedenkt dabei, dass ihr die Steckbriefe alle durchlesen solltet, um Rechtschreibfehler zu korrigieren und um mögliche verbale Angriffe gegenüber Schülern oder Lehrern zu entfernen. Konstruktive Kritik darf durchaus in eine Abschlusszeitung, jedoch solltet ihr auf persönliche verbale Angriffe, Beleidigungen und gemeine Grüße verzichten.

Weiterlesen
Die Lehrersteckbriefe

Wie eure Mitschüler haben auch eure Lehrer euch eine lange Zeit durch die Schule begleitet. Ihr solltet also entscheiden, ob ihr neben den Schülersteckbriefen auch Lehrersteckbriefe mit in eure Abschlusszeitung aufnehmen möchtet.

Wenn ihr euch dafür entschieden habt, solltet ihr entsprechende Fragen sammeln, die ihr euren Lehrern stellen möchtet. Diese können sachlich bis ausgefallen sein. Es empfiehlt sich dabei, jedem Lehrer die gleichen Fragen zu stellen. So müsst ihr euch nur auf eine begrenzte Auswahl festlegen.

Was ist ein Steckbrief ohne Foto. Ihr habt natürlich wie beim Schülersteckbrief die Möglichkeit, den Lehrer direkt in der Schule zu fotografieren oder euer Lehrer stellt euch ein selbst gewähltes Foto zu Verfügung (auch jeder Lehrer hat sein Recht am Bild (§22 KunstUrhG) und muss mit der Veröffentlichung des Bildes in der Abschlusszeitung einverstanden sein). Eine zusätzliche Idee wäre ein Bild aus dessen Schulzeit.

Die Steckbriefe der Lehrer könnt ihr aus Kostengründen etwas kürzer halten als die Schülersteckbriefe, so dass beispielsweise zwei Lehrersteckbriefe auf eine Seite passen. Da auch eure Lehrer immer einiges zu tun haben, verteilt eure Steckbriefe rechtzeitig an eure Lehrer. Am besten gebt ihr euren Lehrern direkt den Abgabe-Termin mit bekannt.

Weiterlesen
Werbung / Sponsoringanzeigen

Bei der Erstellung einer Abschlusszeitung entstehen neben euren eigenen erbrachten Stunden für das Organisieren, das Recherchieren, das Erstellen eurer Inhalte auch Kosten für den Druck eurer Zeitung. Um diese Kosten zu reduzieren könnt ihr in eurer Abschlusszeitung entsprechende Werbe-/Sponsoringanzeigen schalten, die den Preis eurer Zeitung entsprechend senken. Natürlich bieten wir von GRADDY euch ebenfalls Sponsoringanzeigen an, die ihr direkt in eure Bestellung mit aufnehmen und gleich sparen könnt :) Achtet bitte darauf, dass die Werbeanzeigen in einem gesunden Verhältnis zu eurem Inhalt stehen.

Durch den Verkauf eurer Zeitung und das Sparen durch Sponsoring könnt ihr idealerweise die restlichen Kosten decken. Der Preis sollte allerdings gut gewählt sein, denn bei einem zu hohen Preis wird sich der Verkauf eurer Zeitung vermutlich schwieriger gestalten. Bei einem zu niedrigen Preis müsst ihr evtl. drauf zahlen, weil sich die Kosten nicht decken.

Weiterlesen

Hole dir jetzt die LISTE
mit über 150 Steckbrieffragen FOR FREE!

 
Mit deiner Anmeldung bekommst du immer die neuesten News, Goodies und Tipps rund um dein Abibuch,
das Thema Abschluss und deine Zukunft!
Rechtlicher Hinweis: Hiermit erteilst du mir die Erlaubnis dir deine Liste mit Steckbrieffragen for free
und weitere Mails zuschicken zu dürfen. Es fallen keinerlei Kosten an, eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
Zur Datenschutzerklärung
Kommentare / Zitate / Sprüche

Im Laufe der Schuljahre sammeln sich so allerhand lustige Sprüche, die auf gar keinen Fall in Vergessenheit geraten sollten. Umso mehr ein Grund, diese mit in euer Abschlussbuch aufzunehmen. Bittet eure Mitschüler um Mithilfe, so viele Sprüche/Zitate wie möglich von Lehrern und Mitschülern zu sammeln und diese dann bei euch einzureichen. Vielleicht hat einer eurer Mitschüler auch schon so eine Sammlung von Sprüchen angelegt. Die Redaktion wertet diese Kommentare dann sorgfältig aus und prüft sie auf ihren Inhalt und Rechtschreibung.

Weiterlesen
Rechtliche Informationen

Ihr, das Abizeitungskomitee, seid verantwortlich für die Inhalte eures Abibuchs. Deshalb solltet ihr darauf achten, dass keine Beleidigungen, üble Nachrede, Urheberrechtsverletzungen etc. in eurer Abschlusszeitung abgedruckt werden. Heutzutage ist Mobbing ein großes Thema und auch Lehrer finden es nicht immer toll, wenn ihre Eigenarten auf Papier gebannt werden.

Natürlich habt ihr ein Recht auf freie Meinungsäußerung. Trotzdem achtet bitte darauf, dass eure Pressefreiheit nicht mit dem Persönlichkeitsrecht eurer Mitschüler und Lehrer kollidiert.

Solltet ihr euch unsicher sein, könnt ihr euer Werk euren Mitschülern und Lehrern vorab zum Lesen geben oder eure Schulleitung mit in den Prozess einbinden. Im schlimmsten Fall könnte es zu rechtlichen Schritten gegen das Abschlusskomitee kommen oder zur Unterlassung der Verbreitung eurer Abschlusszeitung, falls sich jemand persönlich bloß gestellt fühlen sollte. Geht mit Bedacht mit Äußerungen gegenüber anderen in eurer Abschlusszeitung um.

Möchtet ihr euch rechtlich absichern, fragt eine Person mit juristischem Hintergrundwissen, da wir selbst keine Juristen sind.

Weiterlesen
infografik_sparen_sponsoring

Sponsoring

Eure Abschlusszeitung für Null Euro? Und so geht’s!

Sicher fragt ihr euch jetzt zu Recht, wie soll das gehen. Die Lösung zu dem von euch gesetzten Ziel heißt Sponsoren. Wie auch bei Veranstaltern, in Vereinen oder in der freien Wirtschaft sind Sponsoren nicht mehr weg zu denken. Sie können euch in Form von Geld-, Sach- und Dienstleistungen fördern.

Am einfachsten könnt ihr natürlich aus unserem Sponsoringpool Anzeigen in eure Bestellung mit aufnehmen und dadurch Geld einsparen und/oder selbst auf die Suche nach Anzeigenpartnern gehen. Am besten sucht ihr euch Anzeigenpartner in eurer näheren Umgebung. Ruft dort an oder geht persönlich vorbei. Ihr könnt auch nach Eltern suchen, die eine eigene Firma haben und euch durch eine Sponsoringanzeige in eurem Abschlussbuch unterstützen.

Bestellt ihr bei uns verbindlich den Druck eurer Abschlusszeitung, sind auch unsere Sponsoringanzeigen, die ihr gebucht habt, fest für euch gebucht. Im Angebot sichert ihr euch diese 7 Tage, danach werden sie für andere Schüler wieder freigegeben.

Die Kosten für eure selbst aquirierten Anzeigen könnt ihr selbst vorgeben oder ihr lasst eure Anzeigenpartner entscheiden. Ihr könnt euch unseren Anzeigenpool als Beispiel heranziehen.